Im Rahmen des IKEK-Prozesses müssen die Kommunen gemäß dem „Leitfaden zur Erstellung des integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes“ regelmäßig gemeinsam mit der Steuerungsgruppe eine kritische Betrachtung der definierten Leitprojekte sowie der Schwerpunktsetzung der Handlungsfelder durchführen.
 
Im Rahmen dieser Betrachtung muss von der Steuerungsgruppe eine Projektliste mit einer Priorisierung erstellt werden. Das Kommunalparlament muss dieser Projektliste zustimmen.
 
Die IKEK-Steuerungsgruppe hat in ihrer Sitzung am 14. November 2017 die Projekt- und Priorisierungsliste für den Zeitraum der Jahre 2018 bis 2020 beschlossen.
 
Die Gemeindevertretung hat der von der IKEK-Steuerungsgruppe vorgelegten Projektliste in ihrer Sitzung am 19. Februar 2018 - einstimmig - zugestimmt.“

Die nachfolgende Tabelle gibt einen Überblick über die geplanten Projekte bis zum Ende des Förderzeitraums.

 

IKEK Projekte bis 2020

Buergerbus 1Einweihung Bürgerbus (Foto: HNA, Grede)Orte alle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ziel des Vorhabens

Ergänzung des ÖPNV-Netzes und Gewährleistung der Mobilität auf dem Land


Beschreibung

Aktuell sind hauptsächlich die Ortsteile entlang der Bundesstraße B 254 regelmäßig durch  Busverbindungen angebunden. Allerdings sind ein Teil dieser Verbindungen Schulzubringer, sodass z. B. für Seniorinnen und Senioren die Nutzung der Busverbindungen wegen Überfüllung kaum möglich ist. Zudem entfallen diese Verbindungen während der Schulferien. Einige dezentrale Ortsteile sind insbesondere dann völlig von einer ÖPNV-Verbindung abgeschnitten. Im Rahmen des IKEKs wurde ein umsetzungsorientiertes Konzept für einen Frielendorfer Bürgerbus entwickelt, der ausschließlich innerhalb des Gemeindegebietes fährt und nun den öffentlichen Personennahverkehr ergänzt. Bereits zum Start haben sich neun ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer bereit erklärt, den Bus zu fahren, der an festen Wochentagen auf Abruf alle Ortsteile anfährt. Der Fahrpreis für eine einfache Fahrt beträgt ein Euro.


Beteiligte bei der Planung und Umsetzung

Zur Entstehung des Projektes haben neben der Gemeinde Frielendorf Mitglieder des Handlungsfeldes sowie die Steuerungsgruppe in hohem Maße beigetragen.
An der konkreten Planung und Umsetzung waren die Gemeinde Frielendorf (Projektträger), das Land Hessen und der Schwalm-Eder-Kreis (Fördermittel der Dorferneuerung) beteiligt.

 

Fertigstellung

Es wurde ein Bus (9-Sitzer) angeschafft, der auch von Rollstuhlfahrerinnen und -fahrern genutzt werden kann. Der Bürgerbus hat am 1. September 2016 die Fahrt aufgenommen.

 

Projektkosten

Gesamtkosten: 28.000 Euro
Förderung durch die Dorferneuerung: 17.500 Euro